Inklusion-Kunst-Pädagogik - eine praxisorientierte Fortbildungsreihe zu den Ressourcen inklusiver Theaterarbeit

Zentrale Aufgabe der stetig wachsenden und komplexer werdenden Gesellschaft ist es, allen Menschen eine gleichberechtigte und individuelle Teilhabe zu ermöglichen. Inklusive Theaterarbeit bietet als kreativer Spielraum einen geschützten Rahmen, in der in- dividueller Ausdruck und Kollektivität (neu) erprobt und die eigene Stimme gefunden werden kann. Der Schwerpunkt inklusiver Theaterarbeit liegt daher auf der Befähigung von Menschen unterschiedlichster Begabungen, um Kontakt- und Interaktionsmöglichkeiten auszuloten und dabei eine Bewusstmachung und Auseinandersetzung mit dem Thema Diversität anzuregen und zu fördern. Aufbau der Fortbildung: WE- Block 1 Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigung - eine praktische Einführung Datum: 04./05.05.2024 WE- Block 2 Inklusive Theaterarbeit konkret - Kennenlernen & gemeinsame Sprache finden Datum: 29./30.06.2024 WE- Block 3 Tanzworkshop mit der Tanzbar Bremen Datum: 07./08.09.2024 WE- Block 4 Teilhabe für Alle?! - Wie kann dies gelingen?- eine Werkschau Datum: 05./06.10.2024 4 digitale Treffen ● Einführung in die Leichte Sprache am 27.08.2024 (Kirsten Czerner- Nicolas) ● Herausforderungen in der inklusiven Theaterarbeit am 24.09.2024 (Mareike Covella) ● Digitale Möglichkeiten für Barrierefreiheit in der darstellenden Kunst am 25.06.2024 ● Vorbereitung der Theaterbesuche am 04.06.2024 und am 03.09.2024 á 1,5 Stunden 2 Theaterbesuche Theater Makiba + Publikumsgespräch So., 23.06.2024 um 15:00 Uhr in der Szene 10 Tanzbar Bremen + Publikumsgespräch So., 08.09.2024 um 14:00 Uhr im Grend (Bewegungsraum) Flyer auf www.tpz-ruhr.de

Veranstaltungsdaten

Beginn
04.05.2024
Ende
06.10.2024
Kosten
Regulär: 1200,00 €
Ermäßigt: 700,00 €
Kursnr.
2421-24
Semester
1-24
Kurs­leitung
Mareike Covella
Gesamt­stunden
86
Veranstaltungs­art
Fortbildung
Veranstaltungs­ort
Grend
Mareike Covella

Mehr erfahren
 

Infos + Anmeldung auch telefonisch: 0201-85132-20, -22