grend sm

BU Körperlesen – Menschenkenntnis und Selbstkompetenz verfeinern

"Wie kann ich die Anzeichen wahrnehmen und richtig deuten, mit denen der Körper ausdrückt, wer in ihm steckt?" Körpersprache kann wie eine Fremdsprache erscheinen, die wir zwar alle ununterbrochen sprechen, deren Bedeutung aber nicht immer leicht zu lesen und richtig zu verstehen ist. Denn Körpersprache ist non-verbale Kommunikation, die hauptsächlich unbewußt wirkt. Dieser Bildungsurlaub erforscht das Körperlesen vornehmlich mit Innerer Achtsamkeit, Intuition, spielerischen Experimenten und überraschenden Körper- und Wahrnehmungsübungen. Die Vorgehensweise ist von den Prinzipien der Hakomi-Methode getragen: achtsam, würdigend und erfahrungsorientiert. Einerseits kann Körperlesen wertvoll sein, um sich wie ein Schauspieler in andere hinein zu versetzten oder andere zu motivieren, zu führen, sie erfolgreich zu beraten und zu begleiten oder tiefere Beziehungen einzugehen. Andererseits kann ich auch meinen eigenen Körper lesen und ihn wie einen weisen Ratgeber wahrnehmen: Er signalisiert häufig Hinweise mit persönlicher Bedeutung; seine Reaktionen geben Anhaltspunkte darüber, wer mein Gegenüber ist; mein Körper kennt und zeigt mir meine Grenzen auf und oft versucht er, mir Wege zu guten Lösungen zu weisen. Der Körper drückt nicht nur in unverfälschter Weise aus, wie wir uns jetzt gerade fühlen sondern auch, welche Persönlichkeit und welcher Typ in uns stecken. Unsere Körper unterscheiden sich in der speziellen Art sich zu bewegen und wir können einander an der individuellen Körperhaltung erkennen. Spannungszustände, die Energieverteilung im Körper und seine Empfindungsfähigkeit sind unverwechselbar. All unsere Lebenserfahrungen haben den Körper seit Kindertagen geprägt und unser Selbst- und Weltbild spiegeln sich in ihm wider. So kann mit dem Körperlesen unmittelbar Kontakt auch zu frühen, oft unbewussten Erfahrungen und den daraus gebildeten Anschauungen aufgenommen werden. Diese Anschauungen und elementaren Themen warten oft nur darauf, erweitert oder aufgelöst zu werden. Die Ursprünge des Körperlesens gehen auf Wilhelm Reich und seine körperbezogenen Psychotherapie zurück. Dabei werden acht Körpertypen unterschieden und ihre bevorzugte Art und Weise, mit sich selbst, mit anderen und dem Leben in Beziehung zu sein. Ein eigenes Skript gehört mit zum Angebot.


Kursleitung:
Monique Plehn Theo Delfmann
Monique Plehn (Vita) Theo Delfmann (Vita)

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsbeginn 04.12.2017
Veranstaltungsende 08.12.2017
max. Teilnehmer 10
Preis 195,00€
Ermäßigte Kursgebühr 160,00€
Veranstaltungsnummer 387-17BU
Semester 2-17
Kursleiter Plehn
Gesamtstunden 33
Veranstaltungsart Wochenendworkshop
Veranstaltungsuhrzeiten Mo-Do 9.00-15.45 Uhr, Fr 9.00-14.00 Uhr
Bei dieser Veranstaltung anwendbar
Veranstaltungsort Grend

Monique Plehn

Monique Plehn
mehr erfahren...
  • Anmeldung

    Infos + Anmeldung auch telefonisch: 0201-85132-20, -22